Testbericht Tom Wishon Eisen 752 TC

Im August 2008 habe ich mich spontan entschieden, einen ersten eigenen Schlägersatz bauen zu lassen. Auslöser war ein Besuch bei CLUBMATE GOLF, Herrn Uwe Krist. Wir vereinbarten einen Termin und ich freute mich über eine individuelle, umfangreiche Beratung.
Ich erzählte ihm, dass ich erst ein Jahr Golf spiele, jedoch in dieser Zeit schon größere Fortschritte erzielt hätte (bei meinem allerersten Turnier in Winnerod konnte ich mein HCP von 45 auf 35 verbessern). Zu oft hatte ich in dieser Zeit von verschiedenen Flightpartnern gehört, dass ich für eine weitere Entwicklung meines Spiels unbedingt auch passendes Material benötigte. Ich hielt nicht viel von HCP- Jägerei (übrigens bis heute noch nicht), allerdings spürte ich nach und nach, dass mich mein Schlägersatz in meinen Möglichkeiten einschränkte. Denn unabhängig vom HCP möchte ich gerne schön und gut Golf spielen. Es mag ja Golfer geben, die auch mit Harke und Spaten gut Golf spielen können, zu diesen Golfern zähle ich definitiv jedoch nicht. Also dachte ich über neue Schläger nach.

Uwe Krist befragte mich nach meinen Zielen in Bezug auf HCP. Und während er mich vermessen hat, Schlägerkopfgeschwindigkeiten und all das notierte, erzählte ich ihm vom „schön und gut Golf spielen zu wollen“. Das sei alles. Nach einiger Überlegung forderte er mich auf, mit in seine Werkstatt zu kommen. Dort zeigte er mir die Eisen von Tom Wishon, ein Satz speziell für Linkshänder. Warum speziell für Linkshänder, weiß ich heute nicht mehr. Ich werde ihn beizeiten noch einmal hierzu befragen.

Diese Eisen fand ich sofort sehr schön. Nur am Rande vernahm ich die Worte von Uwe Krist, dass diese Eisen bis HCP 6 geeignet wären und dass es sehr gut zu spielende, zuverlässige Eisen seien, für Anfänger sowie für Fortgeschrittene. Ich fragte ihn nur noch, wann ich die Schläger geliefert bekommen würde, so begeistert war ich! Was wieder einmal typisch war für mich, Kaufentscheidungen seltener nach Funktionalität denn nach Schönheit zu treffen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich wirklich keine Ahnung, wie sich Tom Wishon Eisen spielen lassen…

Tage später bekam ich die Schläger fristgerecht geliefert. Ich erlebte von Beginn an ein sehr schönes, gefühltes Schwingen. Die Eisen schwingen sich (und mich) quasi wie von selbst. Immerhin war es zunächst eine große Umstellung von Schlägern mit breiter auf solche mit sehr schmaler Sohle, von der Ausführung Ladies Standard L-Flex auf Herren Standard A-Schäfte. Ich entwickelte jedoch sofort Vertrauen in diese Schläger. Inzwischen habe ich drei Turniere und einen langen, harten Winter mit diesen (robusten) Eisen gespielt und habe jetzt ein HCP von 20,0. Diese Entwicklung verdanke ich nicht zuletzt diesen schön zu spielenden Eisen von Tom Wishon.

Es ist so unendlich schwierig, das richtige Material zu finden. Nicht nur, wenn man am Anfang steht und sich nicht auskennt, sondern insbesondere auch dann, wenn man Linkshänder ist. Ich habe mich daher einem Experten in Sachen Schlägerbau anvertraut und bin in keiner Weise enttäuscht worden. Ich habe das Gefühl, dass diese Schläger zukünftig noch einiges aus mir herausholen werden. Und im Übrigen handelte es sich meiner Ansicht nach um ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Ein glückliches Händchen bei der Schlägerwahl wünscht auch Ihnen,
Frau Oelmann.

www.cybergolf.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s