Durch den Golfsport den Menschen begegnen

Es war es ein wirklich schönes Jahr für mich, wenn ich das mal so sagen darf: Die Entdeckung des Golfspiels, ein erstes Clubjahr, erste Turniere, eine Deutschlandreise…eine Reise der vielen Begegnungen…diese Begegnungen waren äußerst bereichernd, abwechslungsreich, Völker verbindend und meistens auch wirklich sehr nett. Ich habe erfahren, dass viele Klischees den Golfsport betreffend inzwischen ausgelatscht sind wie meine alten Birkenstock. Vor gar nicht allzu langer Zeit gehörte ich selbst in die Fraktion der Stänkerer und Lästerer. Heute bin ich froh, dass ich mich habe irreleiten lassen.  ;-)

Nunmehr ist auch ein Jahr vergangen, das Frau Oelmann schreibt… Ich freue mich sehr darüber, dass sich eine kleine Lesergemeinde um mich geschart hat, was mir ein anheimelndes Gefühl vermittelt und mich angespornt hat, meine Erzählungen das ganze Jahr über fortzuführen. Auch diese (zumeist anonymen) Begegnungen in der Welt des http://www.http:// waren jederzeit eine schöne Erfahrung. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Ihnen allen ganz herzlich bedanken. Es war mir ein Vergnügen, einige von Ihnen auf diesem Wege kennen gelernt zu haben. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern, ein wenig zu Ihrer Unterhaltung beigetragen zu haben.

Und schließlich fand ich ein neues Domizil, welches ich gesucht und unverhofft rasch gefunden habe. War es Gottes Wille, dass diese Wohnung so nahe an meinem Heimatplatz liegt, dass ich das Grün der 4. Bahn glaube, vom Balkon aus riechen zu können? Und wenn ich die Augen schließe, genau hinhöre, meine ich, das Flattern des Fahnenstocks im Wind vernehmen zu können (wenn der Kühlschrank nicht gerade laut brummt)…

Ich wünsche Ihnen frohe Festtage, ganz genau so, wie Sie es sich wünschen. Und wenn Sie mögen, schalten Sie zwischendurch um auf meine „Golfers Rock-Olá“ und lassen sich bei einer heißen Tasse Tee entspannt berieseln…

Gesundheit, Glück und Liebe und auf ein baldiges Wiedersehen in Zwanzig-Zehn wünscht Ihnen Ihre

Frau Oelmann

P.S.: Wenn ich bei meiner guten Fee noch heute einen Wunsch frei haben sollte, dann würde ich mir wünschen, dass man in diesen beschaulichen Tagen der Festlichkeiten – an denen man unweigerlich daran denkt, etwas Gutes tun zu wollen – sämtliche elektrische Weihnachtsbeleuchtung im Lande für 1 Tag abschaltet und diese durch Kerzen ersetzt, welche alle Menschen in eine die Seele erwärmende Stimmung versetzt, wie das kein (mir bekanntes) elektrisches Licht je schafft, um den Energiekonzernen eines auszuwischen und der Unersättlichkeit dieses tiefen Schlundes Einhalt zu gebieten, der speziell in diesen Tagen mit dunklen Sonnebrillen ausgestattet ist, damit man die Dollar-Zeichen in den Pupillen nicht erkennt. Die Ersparnis dieses einen Tages könnte dann, als Spende angedacht, vermutlich ganz, ganz vielen guten Zwecken zugeführt werden, was – durch die Brille der Hilfsbereitschaft betrachtet – wahrlich einen Sinn ergeben würde.

www.cybergolf.de

5 Kommentare

  1. Frau Oelmann said,

    22. Dezember 2009 um 19:29

    Hallo Andreas,
    vielen Dank für die guten Wünsche.
    Sie verfolgen wohl schon eine Zeit lang meine Kolumnen und wissen, dass Sie mich mit einer Runde Golf locken können?! ;-) Prima, das ist eine gute Idee! Was halten Sie vom GC Schloss Westerholt?
    Liebe Grüße,
    Frau Oelmann

    („Reisegolfer-Rating: 5 – Ach ja. Etwas zu meckern habe ich ja immer. (…) Ich ärgere mich immer noch! Da muss ich dann wohl noch mal hin… und Bilder machen.“)

  2. Andreas said,

    22. Dezember 2009 um 18:33

    Hallo Frau Oelmann,

    auch Ihnen die besten Weihnachtswünsche und ein gesundes Jahr 2010. Vielleicht kann man ja nächstes Jahr mal eine Runde zusammen spielen.

    Schöne Grüße

    Andreas Obrock

  3. Dennis Born said,

    18. Dezember 2009 um 08:47

    Liebe Sabine, ich sende die weihnachtliche Grüße und wünsche dir eine erholsame Zeit.
    Gruß Dennis

  4. 13. Dezember 2009 um 17:44

    Liebe Sabine,
    ich freue mich (und bin auch etwas stolz darauf), dass ich Dein Projekt sozusagen von der ersten Stunde an begleiten durfte und dass Du jetzt schon seit einem Jahr diese Texte der besonderen Art verfasst.
    Ich danke Dir auch für die viele Arbeit, die Du für Cybergolf gemacht hast, Dein unermüdliches Redigieren und noch mal Nachlesen.
    Heute war mal wieder so ein Tag, wo Gaga (2) , EE! (5) und der Weg (6) in den Top Ten der Amazon-Golfbuchliste standen, was für mich bedeutet, dass unsere Art zu schreiben und anders über Golf zu denken von mehr Leuten geschätzt wird, als wir zu hoffen wagten. Während sich die Golfpresse vor den offiziösen Karren deutscher Golfpolitk spannen lässt, bleiben wir kleinen Websites und Blog-Autoren wachsam und schreiben, wie uns der Schnabel gewachsen ist, ohne auf etliche kommerzielle Befindlichkeiten Rücksicht nehmen zu müssen. Das ist das freie Web und die große Chance für selbstdenkende Menschen in den Dialog mit anderen zu treten.
    OK, bei mir ist es meist ein Monolog, den Du dann auch noch dreimal korrigieren mußt, aber Du weißt, was ich meine.
    Ich danke Dir – für alles!
    Eugen Pletsch

  5. rebel said,

    12. Dezember 2009 um 10:36

    Hallo Frau Oelmann,

    danke für ihre Wünsche und wir lesen uns garantiert wieder.
    Was Ihren Wunsch betrifft auf elektrische Weihnachtslichter zu verzichten, wenn auch nur für einen Tag. So muss ich Bitten und Betteln, das sich dazu nicht einer bereit erklärt. Aus der Sicht eines Feuerwehrmannes sind doch diese offenen Feuer zur Weihnachtszeit die Ursache für mehr Unglücke und Leid, die man sich mit elektrischem Licht erspart hätte.
    Lieber so eine Spende abgeben. Da fragt sich aber an wen spenden?
    Bei den großen wie Caritas oder ähnlichen wo von 1 € nicht mal 0,40 € ankommen?
    Dann doch lieber regional die Küchen oder so etwas unterstützen und wenn es nur mal als Hilfskraft ist, vielleicht bleibt man ja dabei. ;)

    Ich wünsche Ihnen Ihr ganz persönliches Weihnachtsfest, wie auch immer das aussehen mag.

    liebe Grüße
    rebel


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s