Ein kurzer Ausflug in die Golf Geschichte

Golfer lernen recht schnell, was unter einem Par 3, 4 oder 5 zu verstehen ist (ganz im Gegensatz zu Golfregeln, an denen man u. U. ein ganzes Leben lernen wird, so wohl auch ich). Nun, ich hatte mich bereits des Öfteren gefragt, worin der Ursprung der Festlegung der Par- Bahnen liegt. Dabei stellten sich mir folgende Fragen:

  • Wie ist eigentlich die Einteilung der Lochlängen zu Stande gekommen?
  • Und ist diese dann im Laufe der Golfhistorie irgendwann einmal der technischen, physischen, usw. Entwicklung im Golfsport angepasst bzw. verändert worden oder sind die Lochlängen seit ewigen Zeiten unverändert?
  • Und wie erklären sich die Längenunterschiede zwischen Herren- und Damenabschlägen? Warum variieren diese so sehr von Loch zu Loch: Von manchmal gleicher Höhe bis hin zu 100 m kürzer für die Damen?

Weihnachten ist um und ich habe wieder kein Golfbuch geschenkt bekommen. Ich bin froh darüber. Denn das bedeutet, dass ich nicht mehr nur und ausschließlich auf Golf reduziert werde. Mein Umfeld weiß, dass ich auch andere Hobbies hatte. Ich bin z. B. gerne zum Kabarett oder auch mal ins Kino oder in ein gutes Restaurant. Konzerte waren früher ein must be! (Nein, nein, Klassik eher selten, ich war einer Rock-Lady). Aber leider, leider wird der Euro täglich teuro. Selbst für den Kinobesuch ist man bereits zur Aufnahme eines Kleinkredits verpflichtet. Umso ärgerlicher, wenn der Film dann absoluter Schrott war wie zuletzt bei „Die Päpstin“ – Das Buch fand ich nämlich gut, aber der Film…grrrr…da tut es dann schon mal richtig weh, für 1 Karte, 1 Popcorn und 1 Bier = 17,80 EUR (!) verballert zu haben. Ich habe die Kassiererin gefragt, ob ich mit dem Erwerb der Kinokarte gleichzeitig Anteile am Kino erworben hätte. Sie setzte allerdings nur einen intelligenten Gesichtsausdruck auf. – Wo war ich? Ach ja, andere Hobbies. Ich wollte mit dieser kleinen Anekdote zum Ausdruck bringen, dass mein Budget für weitere Freizeitambitionen von Jahr zu Jahr schmilzt wie die Polkappen, seit ich das Golfspiel für mich entdeckt habe.

Rechtzeitig, nämlich drei Tage vor Weihnachten, flatterte mir die neue Jahresbeitragsrechnung meines Golfclubs ins Haus, welche ich spontan unter dem Christstern am Weihnachtsbaum aufhängte (ich nahm an, es sollte ein Weihnachtsgeschenk werden). So hatte ich über die Feiertage Zeit und Muße, über den Beitrag als solchen zu sinnieren. Das Thema Golf, Mitgliedschaft und DGV hatte mich dann nach und nach derart gefangen genommen, dass ich mich entschloss, demnächst eine 4teilige Trilogie zu editieren unter dem Titel: „Golfsport – Das große Missverständnis vom Breitensport“.

Jetzt aber noch einmal zurück zur Golfgeschichte. Ich habe nur drei Golfbücher und da stehen keine Antworten zu meinen o. e. Fragen drin. Daher begab ich mich in die wunderbare Bill Gates- Welt und fing an zu suchen. Es wurde ein kurzer Ausflug, denn schnell verhedderte ich mich im (Inter)Netz wie üblich (liegt es daran, dass ich Sternzeichen Fische bin?). Ich gedenke daher, bald einen Buchladen mit einem richtigen Fachverkäufer zu konsultieren, um letztlich die Bücher zu diesen Teilen der Golf- Geschichte zu finden…

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes neues Jahr mit vielen Überraschungen, schönen Golfschwüngen und persönlichen Erfolgserlebnissen in allen Lebenslagen!

Herzliche Grüße

Ihre

Frau Oelmann

www.cybergolf.de

7 Kommentare

  1. Frau Oelmann said,

    30. Januar 2010 um 14:09

    Grüß Dich Ulf,
    es ist wirklich nicht ganz einfach, Antworten bezüglich meiner Fragen zu finden. Daher vielen Dank für Deine Recherchen in Sachen Golfhistorie.
    Liebe Grüße,
    Frau Oelmann

    Ulf schrieb:

    Hallo Frau Oelmann,

    auch von meiner Seite ein frohes Golfjahr 2010 für Dich.

    Um 1900 war Boogey noch der Begriff für das Ergebnis, das Freizeitgolfer durchschnittlich an einem Loch erzielen, während Par des Ergebnis der besten Golfer darstellte,

    http://golf.about.com/cs/historyofgolf/a/bldef_wordpar.htm

    Die USGA hat dann 1911 die Längen für die verschiedenen Par Löcher festgelegt.
    http://www.scottishgolfhistory.net/bogey_par.htm
    http://www.usga.org/handicapping/publications/The-Early-History-of-Handicapping-Part-Two/

    Ich glaube die Längen sind heute auch noch so.

    Viel Spaß beim Lesen.
    LG Dein Filou

  2. rebel said,

    7. Januar 2010 um 14:51

    Dann meinst du sicher so was hier :D

    http://www.pixelio.de/details.php?image_id=347637&mode=search

  3. Der Herr Schmied said,

    7. Januar 2010 um 09:24

    Dabei hat Wintergolf so was heroisches. Allein auf weiter Flur, den Elementen trotzend, mit grimmigentschlossenem Blick krachorangene Bälle aus zentimeterhohem Schnee kloppen…

  4. rebel said,

    6. Januar 2010 um 21:21

    Ja die Überstunden von Frau Holle sorgen auch bei mir für Mehrarbeit, ich darf das Zeug wieder wegräumen ;)

  5. Frau Oelmann said,

    6. Januar 2010 um 19:19

    Hallo Herr Schmied,
    hallo rebel,
    vielen Dank für die lieben Neujahrsgrüße!
    Erfreut nehme ich zur Kenntnis, dass schon etwas Vorfreude auf die Trilogie über das große Missverständnis aufgekommen ist, ich freue mich nämlich auch schon darauf.
    Herr Schmied, ich muss Sie leider enttäuschen: Sie scheißen etwas zu spät klug, denn bei Redaktionsschluss standen die Inhalte bereits schon festgeschrieben.

    Herzliche Grüße
    Frau Oelmann

    Ach ja, rebel, ich hatte auch kein Jahresabschlussgolfen und sicherlich auch kein Jahresanfanggolfen, denn für das kommende WE meldet der Wetterbericht, dass Frau Holle sich jede Menge Überstunden vorgenommen hat… :-(

  6. rebel said,

    6. Januar 2010 um 11:42

    Hallo Frau Oelmann,

    ihnen und dem (allg. anerkannter Klugscheißer) und den Rest der Mitleser hier ein gesundes und glückliches neues Jahr.

    Ohne mich jetzt über die Kinobesuche und deren Qualität übermäßig auslassen zu wollen – kann ich ihnen da nur zupflichten. Bei dem Preis hat sich mein Kinokonsum von mehren Filmen im Monat (also ganz ganz früher) auf ein oder zwei Filme im Jahr reduziert. Ich selektiere da vorher schon ganz stark und dann noch mal anhand der Kinokritiken.

    was jetzt ihre Jahresbeitragsrechnung und der 4teilige Beitrag – „Golfsport – Das große Missverständnis vom Breitensport“ betrifft, ich freue mich schon darauf wie ein kleines Kind – wird wie ein zweites Weihnachstfest werden. :D

    Für ein Jahresabschlussgolfen hat es nicht ganz gereicht, der Schnee in Schottland war dann doch zu hoch und so musste ich mit ein paar Abschlägen vorlieb nehmen.

    liebe Grüße
    rebel

  7. Der Herr Schmied said,

    3. Januar 2010 um 17:42

    Hallo Frau Oelmann, ein frohes neues Jahr aus dem völlig versifftverschneiten westlichen Niedersachsen!

    Freut mich, dass Sie außer dem Golfspiel noch Zeit für andere Hobbies finden, wenngleich ich Kinobesuche nicht als ein solches bezeichnen will, sondern schlicht als das Totschlagen überflüssiger, weil spielfreier Zeit erachte. Gehen Sie abends ins Kino? Nun, da ist es dunkel, demnach entschuldigt, da immer noch nicht alle Ranges über Flutlicht verfügen, bzw. die Stromrechnungen den Clubs die Luft abdrehen.

    Womit wir beim Thema Geld wären, und in diesem Zusammenhang habe ich in Vorfreude auf Ihre 4teilige Trilogie (sowas gibt´s?) eine Bitte: Gemäß Definition ist Breitensport eine NICHT trainingsbedürftige Sportart. Hierzu gehören Spazierengehen, morgendliche Gymnastik, Spiegeleier braten, etc. Da ich Golf nun absolut nicht zu einer solchen zähle (auch wenn das sonntägliche Drama auf manchen Plätzen das manchmal vermuten lässt) ist die Bezeichnung „Volkssport“ die Richtige für Ihre Ausführungen vom angeblichen Verfall der Einstiegskosten für Golf Interessierte.

    Besten Dank im Voraus für die Berücksichtigung & viele Grüße !

    Der Herr Schmied
    (allg. anerkannter Klugscheißer)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s