Den Golfschwung voraussehen

Kürzlich hatte ich es wieder einmal unterlassen, vergessen und verschusselt, meine Hüfte am Schwung teilnehmen zu lassen und produzierte somit, der Beweglichkeit einer Medusa gleich, einen fetten Schlag, der den Ball schwerfällig wie einen Kartoffelsack nach halber Flugstrecke auf halber Flughöhe nieder plumpsen ließ. Wie üblich glotzte ich diesem schnöden Schauspiel ungläubig hinterher. Während ich das übel zugerichtete Fairway mit dem Jumbo- Divot reparierte, fragte ich mich abermals, wie es dazu kommen konnte, als mir plötzlich eine Erleuchtung kam.

Wenn ich zukünftig Fehler vermeiden wollte, zumindest jene Fehler, von denen ich bereits wusste, dass diese zu Fehlschlägen führen würden (bekanntlich gibt es im Golfschwung- Prozedere bedauerlicherweise ungezählte Fehlerquellen für Fehlschläge), müsste ich doch eigentlich nur noch meinen Golfschwung antizipieren, also voraussehen. Ich würde dann bei heran nahendem Ungemach den geplanten Golfschwung einfach abbrechen und neu einleiten. Das musste doch möglich sein.

Schließlich bin ich in der Lage, manche Ergebnisse von Golfschwüngen auf dem Golfplatz vorauszusehen, wie z. B. Schläge in den Wald oder in irgendwelche Bunker. Ebenso bin ich in der Lage, Schläge ins Wasser äußerst treffsicher anzusagen. Und wenn die Bälle dann im Teich landen, weiß ich oftmals sogar schon vorher, wenn sie dabei unwiederbringlich in den tiefsten Untiefen als Opfergabe für die Wassergeister dargebracht werden, insbesondere auch dann, wenn ein nickelnagelneuer Titleist ProV1x im Spiel ist.

Wenn ich also das Ergebnis voraussehen kann, dann müsste ich in meiner Voraussehung gedanklich eigentlich nur noch einen Schritt zurück: Nicht das Ergebnis voraussehen, sondern die geplante Aktion. Wenn ich voraussehe, was mein Körper als nächstes vorhat, könnte ich zukünftig Fehlschläge verhindern. Das war es, das muss die Lösung sein! Warum bin ich da nicht schon viel eher drauf gekommen? Voraussehen ist schließlich eine meiner ausgewiesenen Stärken … hmm … interessanterweise teilen auch die meisten meiner Golfkameraden diese außergewöhnliche Fähigkeit mit mir … hmm … wo war ich? Ach ja!

Jetzt gilt es ergo nur noch, meine seherischen Fähigkeiten auszubauen, weiter zu entwickeln, was bedeutet, dass ich zukünftig meinem Körper gegenüber noch viel mehr Aufmerksamkeit widmen werde.

Wenn ich begreifen soll, was er vorhat und wie er handeln wird, muss ich nur noch verstehen lernen, wie er tickt. Das sollte doch nicht allzu schwierig sein, jetzt, da ich plötzlich weiß, worauf es ankommt…

Vorausschauende Grüße,

Frau Oelmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s