Golfgeheimnisse

Neulich an der 7. Bahn.

„Mööönsch, Klaus, haste den Schlach gesehen?“

„Oh, entschuldige bitte, habe ich verpasst, mein Eifohn hat gebrummt. – Wo ist er?“

„Im Teich gelandet isser … verflucht!“

„Wieso das denn?“

„Weiß ich nich … ich hab doch gemacht, wat ich sollte, damit die Murmel fliecht.“

„Ah ja … was hast du denn gemacht?“

„Ja, wat wohl? Wie immer: Ausholen, anne Handgelenke gedacht, Rückschwung, anne Handgelenke gedacht, dann natürlich nich zu früh gestreckt, die Handgelenke … dann … äh … volle Kanne durchgeschwungen und, na klar: verlagert hab ich mich natürlich auch dabei! 230 carry sollte dat Ding jetz eigentlich fliegn … hamse mir gesacht, nache Messung…“

„Hmm … ehrlich gesagt verstehe ich jetzt auch nicht, warum die Kugel dann schon nach 62 Metern runter in den Teich geklötert ist.“

„Laach dat vielleicht anne Murmel, dat war nämlich ‚n Weiberball, da stand „Laddie“ druff … aach, wat weiß ich … wen intressiert dat jetz noch? Die Runde is eh gelaufn … verkaufn werd ich dat ganze Gedöne jetzt, endgültig, hat doch keinen Zweck mehr! Verflixt und zugenäht … wer zum Teufel denkt sich so ’n Spiel aus? – Aber freu dich nicht zu früh, Kalle, Mittwoch werd ich ‚s dir endgültig zeigen!“

 ~~~

 Ja, ja, das Golfspiel und seine Geheimnisse. Dieses Spiel stellt uns ambitionierte Hobbygolfer zumeist vor Fragen. Antworten, sofern es sie gibt, werfen im besten Fall wiederum neue Fragen auf. Als ich einmal gefragt wurde „Warum spielt man eigentlich immer wieder so schlechte Runden?“ antwortete ich darauf nach kurzer Überlegung „Warum spielt man eigentlich immer wieder so gute Runden?“

Und selbst, wenn man glaubt verstanden zu haben, ist es oftmals nicht vergönnt, dieses Verständnis in zählbare Ergebnisse umzumünzen. Es liegt in der Natur dieses Spiels, die Natur des Golfers herauszufordern. Einerseits gesteht es ihm bisher nicht für möglich gehaltene und zum Teil akrobatische Fähigkeiten zu. Andererseits und insbesondere werden bisher ungeahnte Grenzen aufgezeigt.

Und so begibt sich ein jeder Golfer auf seine Weise auf die Suche, auf die Suche nach den Geheimnissen für ein noch erfolgreicheres Golfspiel. Diese Suche formiert sich dabei oftmals zu einem hochkomplexen Labyrinth, aus dem heraus zukommen es mit der Zeit immer schwieriger zu werden scheint. Aber vermutlich macht genau das die eigentliche Faszination dieses großartigen Spiels aus, denn wer lässt sich schon gerne eingrenzen? Schließlich hat unser hoch entwickeltes Technologie-Zeitalter doch aufgezeigt, dass wir die Natur in vielerlei Hinsicht überlisten können!?

Ich wünsche Ihnen auf der Suche nach Ihren Golfgeheimnissen weiterhin viel Erfolg, vor allem jedoch stets verbunden mit großer Freude an diesem schönen Spiel, ganz einerlei, welche List auch immer Sie für sich entdecken mögen!

Frohe Festtage und eine tolle neue Golfsaison mit vielen Abenteuern und Entdeckungen wünscht Ihnen Ihre

Frau Oelmann

 ~~~

Im Einklang mit der Natur.

(Foto: Sabine Oelmann)

Eine Blume, scheinbar ganz allein,

da draußen in ewig brausender See.

Ein Wellen-Perpetuum im Sekundentakt,

geboren und aufgewachsen im eiskalten Stein.

Wie schaffte es diese Blume nur,

wenn nicht im Einklang mit der Natur?

Ein eiskalter Stein?

Das kann nicht sein…

~

© by Sabine Oelmann

6 Kommentare

  1. rebel said,

    24. Dezember 2011 um 20:19

    Hallo Frau Oelmann,

    schöne Weihnachtsgrüße auch von meiner Familie.

    liebe Grüße
    rebel

  2. 24. Dezember 2011 um 15:39

    Liebe Frau Oelmann, ich wünsche Ihnen auch frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2012!

    Als Golf-Neuling finde ich bei Ihnen spannende Berichte. Danke für die vielen kostbaren Insidertipps und humorvollen Geschichten, die mich stets anregen und erheitern. Herzliche Grüße, Miss P.

  3. Frau Oelmann said,

    23. Dezember 2011 um 19:42

    „Damit Du auch im nächsten Jahr wieder über die schönen Dinge im Zusammenhang mit Golf berichten kannst.“

    I will do my very best! ;-)

    Cheerio!
    Frau Oelmann

  4. Andreas said,

    23. Dezember 2011 um 18:06

    Liebe Sabine,

    ich wünsche schöne Festtage und ein gesundes Jahr 2012. Damit Du auch im nächsten Jahr wieder über die schönen Dinge im Zusammenhang mit Golf berichten kannst.

    Liebe Grüße
    Andreas

  5. rebel said,

    18. Dezember 2011 um 14:44

    Ich wünsche dir auch Frohe Feiertage.
    Ich spiele das Spiel einfach und sicher mal schlecht und mal gut – das reicht mir schon völlig aus um Golf zu lieben.

    liebe Grüße
    rebel

  6. 360hcopa said,

    18. Dezember 2011 um 06:38

    Ich wünsche auch besinnliche Feiertage, mit dem Photo und dem kleinen Gedicht haben Sie damit ja schon begonnen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s